Konfirmandenfreizeit 14.-17. April 2011

Am Ende der Konfirmandenzeit fuhren wir auch in diesem Jahr in das Jugendgästehaus Gailhof bei Mellendorf, das in den letzten Monaten sehr schön renoviert wurde.

Drei Tage lang beschäftigten wir uns mit dem Leben Jesu auf vielfältige Weise.

Eine Fußspurensuche zeigte uns Orte, in denen er gelebt und gewirkt hat. Einige Konfirmandinnen und Konfirmanden entdeckten ihre künstlerische Begabung beim Kneten der Geschichte von der Kindersegnung oder vom Fischzug. Andere gestalteten mit viel Ausdauer unseren neuen Flügelaltar, der bei unserem Abschlussgottesdienst am Sonntag wunderbar unseren Seminarraum schmückte. Manche zeigten auch schauspielerisches Talent bei der Geschichte vom barmherzigen Samariter, die durch Rollenspiele einen aktuellen Bezug bekam. Daraus ergaben sich interessante Gespräche über Nächstenliebe und darüber, wo heute unser mutiges Eingreifen nötig ist.

Wir haben aber nicht nur gearbeitet. Unsere ehrenamtlichen TeamerInnen hatten eine Rallye für uns vorbereitet, bei der wir die nähere Umgebung erkunden mussten. Das hat viel Spaß gemacht! Und auch beim „Werwolf“-Spieleabend, den Lisann und Katharina super vorbereitet und geleitet haben, war die Stimmung gut. Bei der Party am letzten Abend spürte man dann aber die Müdigkeit und Erschöpfung und alle freuten sich auf das Ausschlafen zu Hause und die Osterferien.

Ich hoffe, dass vielen diese Freizeit in guter Erinnerung bleibt. Herzlichen Dank an unser ehrenamtliches Team – Lisann, Katharina, Sarah, Vera, Julian, Ralf und Sebastian!

Anke de Buhr

 

 

Diese Seite drucken Diese Seite drucken