Einweihungsfeier der Turmspatzen am 15.11.2013

Das Team der Turmspatzen hatte am Freitag, dem 15.11.2013 im Namen des Trägers, des „Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Stadtteil Sahlkamp e.V.“ und der Bauherrin des Umbaus zur Krippe, der Epiphanias-Kirchengemeinde zur offiziellen feierlichen Einweihung ihrer Einrichtung ins Gemeindehaus eingeladen.

Seit dem 1. August diesen Jahres betreibt der Verein als Träger die neue Kinderkrippe auf dem Gelände der Kirchengemeinde. Das Gebäude wurde dafür mit Mitteln vom Land Niedersachsen (Bundesmittel) und von der Region Hannover umgebaut. Bei der Ausstattung und dem Außengelände halfen viele private Spender, Stiftungen und Sponsoren. Besonders großzügig haben sich neben anderen hier der Bezirksrat mit 5000,- € und die Sparkassen-Stiftung der Sparkassen Hannover mit 10.000- € gezeigt. Schon vor dem Umbau des ehemaligen Reihenhauses zur Krippe hatte die Kirchengemeinde das Haus saniert und energiesparend ausgestattet.

Das Haus bietet auf ca. 137 Quadratmetern ausreichend Raum für Gruppen- und Freispielaktivitäten der Kinder, für einen Ruheraum und einen großzügigen Nass- und Pflegebereich. Den Kindern steht ein eigenes, speziell für sie hergerichtetes Außengelände zur Verfügung. Der Verein, der bereits zwei weitere Kinderkrippen, zwei Horte und eine Kita mit einer Hort- und einer Kindergartengruppe im Sahlkamp betreibt, beschäftigt für die Betreuung der 15 Kinder drei Erzieherinnen.

Neben einigen Reden und einem Toast gab es bei der Einweihungsfeier für die Kinder ein Theaterstück für 1-6-Jährige, das begeistert aufgenommen wurde. Das Team bot Führungen durch die wunderbaren neuen Räumlichkeiten der Krippe an und eine junge Klavierspielerin, Anni Choinacki, sorgte mit fröhlicher Musik für Unterhaltung. Auch für Speis und Trank war gesorgt.

Kirchengemeinde und Trägerverein bedankten sich bei den vielen, vielen, die entweder mit finanziellen oder personellen Mitteln dabei geholfen haben, dass diese Einrichtung für die Jüngsten in unserem Stadtteil entstehen konnte. Gleichzeitig nahmen sie zusammen mit dem Team die Gratulationen und jede Menge guter Wünsche für die „Turmspatzen“ entgegen.

Für die Familien im Stadtteil, die Kirchengemeinde und die Epiphanias-Kindertagesstätte ist es ein Segen, dass durch gute Kooperation diese Einrichtung ins Leben gerufen werden konnte.
Sie ist zudem ein Bestandteil des neuen „Familienzentrums unterm Kirchturm“ zu dem die Einrichtungen zukünftig zusammengefasst werden.

Gesine Grimm

Diese Seite drucken Diese Seite drucken