Fernsehen für Kindergartenkinder

Der richtige Einstieg

Irgendwann weckt das Fernsehen die Neugier der Kleinen und die Eltern müssen entscheiden, ab wann, wie lange und was die Kinder im Fernsehen sehen.
Wichtig ist, von Anfang an klare Regeln zu vereinbaren und dabei dann auch konsequent zu bleiben.

Fernsehen für Vorschulkinder

Sie brauchen kurze, altersgerechte Geschichten mit wenigen Figuren und überschaubarer Handlung. Im Programm gibt es Sendungen, die für diese Altersgruppe geeignet sind. Manchmal kommen sie zu Zeiten, die nicht zur Tagesplanung passen. Dafür ist es hilfreich, die guten Sendungen aufzuzeichnen und die Kinder sie zu den Zeiten gucken zu lassen, wo es gut passt.

Auswählen

In unserem Kindergarten und in den Büchereien bekommen Sie die Broschüre „Flimmo – Programmberatung für Eltern“. Mit ihrer Hilfe fällt es leichter, die passenden Sendungen auszusuchen. Diese Beratung gibt es auch im Internet unter www.flimmo.tv. Dort finden Sie auch noch mehr Tipps zur Medienerziehung.

Begleiten

Wenn möglich sollten die Kinder mit Erwachsenen zusammen fernsehen, damit Fragen gleich oder direkt im Anschluss besprochen werden können.

Wirkung nicht unterschätzen!

Kleine Kinderseelen sind sehr empfänglich für alle Eindrücke und die bewegten Bilder im Fernsehen haben eine starke Wirkung auf sie. So verführerisch es manchmal sein mag, das Kind an einem anstrengenden Tag oder morgens früh vor den Fernseher zu setzen, um ein wenig Ruhe zu bekommen – denken Sie immer auch an die Folgen: Ihr Kind wird vielleicht unruhiger, unausgeglichener, weniger selbstbewusst durch zu viel oder das falsche Fernsehen.

Nur richtig dosiertes und richtiges Fernsehen bildet, alles andere schadet!

Gesine Grimm, Kita-Leitung

Diese Seite drucken Diese Seite drucken