Fünf Minuten zu spät …

Warum die Uhr beim Bringen und Abholen der Kinder wichtig ist.

Wir als Team möchten gerne zwei Bitten äußern. Sie betreffen das Bringen und Abholen Ihrer Kinder.

Morgens um 9:00 Uhr beginnt der Kindergarten-Tag mit dem Morgenkreis. Alle Kinder starten dann gemeinsam in den weiteren Tag. Sie bekommen Informationen, was heute geplant ist, Geburtstage werden gefeiert, Lieblingslieder gesungen, Lieblings-Spiele gespielt. Das geht nur, wenn nicht zwischendurch gestört wird. Deshalb müssen Zu-spät-Kommer mit ihren Eltern bis 9:30 Uhr warten.
Aber gönnen Sie doch Ihrem Kind diesen Start und seien Sie bitte pünktlich vor 9:00 Uhr da.

Und noch wichtiger: Holen Sie Ihre Kinder nicht zu spät ab!
Der Arbeitstag der betreffenden Erzieherinnen endet in der Regel mit dem Abholen der Kinder.
D.h., wenn Sie zu spät kommen, müssen die Erzieherinnen über ihre Arbeitszeit hinaus arbeiten. Diese Zeit muss an anderer Stelle wieder abgebummelt werden. Das stört die Betriebsabläufe. Und manchmal haben auch die Erzieherinnen einen wichtigen Termin nach der Arbeit, den sie dann Ihretwegen nicht wahrnehmen können.

Außerdem ist es für Ihr/e Kind/er immer ganz scheußlich, so „sitzengelassen“ zu werden. Alle anderen sind abgeholt, nur sie sitzen noch da.

Das kommt bei den Kindern so an, als ob allen anderen Eltern ihre Kinder wichtiger wären, als sie den ihren.

Am Kirchturm ist eine Uhr, die man von vielen Stellen im Stadtteil sehen kann – die Handys haben Weckerfunktionen. Bitte seien Sie gut zu Ihren Kindern und zu uns, die wir uns voll für Ihre Kinder einsetzen, und achten Sie auf das Einhalten der Abholzeit.

Danke!

Ihr Kita-Team

Diese Seite drucken Diese Seite drucken