2016 Sommerfest

Sommerfest der Epiphanias-Gemeinde

Das Sommerfest am 5.06.16 stand unter einem guten Stern: das Wetter war tatsächlich sommerlich. Und so fanden sich die Menschen zum Familiengottesdienst um 11:00 Uhr in bester Stimmung ein. Die Familie stand im Mittelpunkt: Vier Kinder wurden getauft, größere und kleinere. Da das Sommerfest unter dem Motto „Tierisch gut“ stand, äußerten sich auch Tiere dazu, was Gott für sie bedeutete. Sehr verschiedene Tiere waren es: Schmetterling, Maus, Spinne, Drossel – sie alle hatten etwas dazu zu sagen und die Kinder vom Kindergarten zeigten die Tiere. Sogar eine Wolke und ein Atom brachten ihre Meinung ein. So verschieden kann Gott gesehen werden. Er selbst zeigt sich als der, der für uns da ist! Musikalisch unterstützt wurden sie vom Flötenorchester unter der Leitung von Frau Richter.

Nach dem Gottesdienst gab es eine gute Suppe und leckere Brötchen von der christlichen Jungenschaft.

Dann begann auch schon der Reigen der Auftritte: Zuerst noch einmal das Blockflöten-Orchester, dann der Kirchenchor und im Anschluss daran der Gospelchor. Das Publikum saß dabei entspannt draußen und freute sich an den Darbietungen und dem schönen Wetter.

Um 14:00 Uhr zeigten die Musikkinder aus dem Kindergarten, was sie alles gelernt hatten: Wunderschöne Kreistänze gab es zu sehen. Um die tanzenden Kinder bildete sich eine Menschenmenge: Alle wollten gern den jüngsten Darstellern zusehen.

Nach einer Pause trat der Tanzkreis unter der Leitung von Frau Luft mit schwungvollen Tänzen auf. Die Musik stammte dabei aus ganz unterschiedlichen Richtungen, hatte aber immer einen mitreißenden Rhythmus.

Zwischendurch kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz: Es gab Kaffee und viele verschiedene leckere Kuchen, die die Wahl schwierig machten. Kalte Getränke und Bratwurst rundeten das kulinarische Angebot ab.

Die Erzieherinnen des Familienzentrums hatten sich viele verschiedene Spiele zum Motto „tierisch gut“ ausgedacht, so dass die Kinder mit großer Freude dabei waren. Die Rettungswagen der Johanniter zum Erkunden und die Polizei mit einer Fotoaktion bereicherten das Fest.

Der Höhepunkt am Schluss war das Schauspiel: „Willi und das Grün der Affen“ gespielt vom freien Theater Hannover „Die roten Finger“. Kaum einer hätte vorher gedacht, dass es eine Person mit 2 Puppen schafft, kleine und große Zuschauer für 45 Minuten zu fesseln. Zwischendurch waren die Kinder so dabei, dass sie unaufgefordert zum Mitspielen auf die Bühne gingen!

Allen Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön!

Kirchenvorsteherin Irmgard Schulz

 

Sommerfest P1010824Sommerfest P1010839

 

 

 

Diese Seite drucken Diese Seite drucken