2018 Sommerfest mit Einführung des KV am 24. Juni

Wetter? Was ist das? Wichtig ist es nicht. Am Sonntag war es kalt, Nieselregen fiel – eigentlich kein Sommerwetter. Aber das störte niemand.

Der Tag begann mit dem Gottesdienst um 11:00 Uhr. Pastor Petersen leitete ihn, den musikalischen Rahmen gestalteten das Flötenorchester (Leiterin Frau Richter) und der Gospelchor (Leiter Herr Begemann) gemeinsam mit der Organistin Birgit Klein. Im Rahmen dieses Gottesdienstes wurde der neue Kirchenvorstand eingeführt. Pastor Petersen ging in seiner Predigt darauf ein. Er stellte die Arbeit des Kirchenvorstandes als einen Weg zwischen Start und Ziel dar. Die Mitglieder des Kirchenvorstandes wurden ermutigt, die Höhen und Tiefen dieses Weges gelassen anzunehmen.

Nach dem Gottesdienst gab es eine leckere Suppe von den Pfadfindern, der gern zugesprochen wurde. Trotz der kühlen Temperaturen hielten sich die meisten beim Essen draußen auf und freuten sich an der Musik des Flötenorchesters, das noch ein kleines Konzert gab. Anschließend trat der Kirchenchor auf.

Besonders beeindruckend waren die Kinder aus der Kita, die gemeinsam Lieder sangen. Beeindruckend, wie eine große Gruppe kleiner Kinder so diszipliniert und fröhlich auftraten. Das begeisterte alle Anwesenden, nicht nur die Angehörigen der Kinder. Danach gab es für die Kinder viele Möglichkeiten, sich richtig auszutoben bei den Spielangeboten. Das wurde auch intensiv genutzt.

Was wäre das Sommerfest ohne Squaredance? Die Squaredancer führten natürlich Tänze vor. Und sie holten das Publikum dazu: Kinder und Erwachsene machten mit und hatten Freude an den Tänzen für Anfänger.

Für die Besucher des Festes gab es die ganze Zeit ein reizvolles kulinarisches Angebot: Salate, Bratwürstchen, und natürlich das legendäre Kuchenbuffet, zu dem viele Besucher des Festes Beiträge in Form von Torten und Kuchen geleistet hatten. Alles verschwand mit zauberischer Geschwindigkeit.

Höhepunkt und Abschluss des Festes bildete der Kinderzirkus Sahlino im Begegnungszentrum. Die kleinen und jugendlichen Artisten und Clowns zeigten beeindruckende Leistungen: Jonglieren, Balancieren auf Seil und Ball, artistisches Turnen. Manche Zuschauer fragten sich sicher: Wie machen die Kinder das? Es sind doch keine Profis und doch wirkt alles so leicht und selbstverständlich. Die Leitung des Zirkus hat sichtlich Freude an ihrer Arbeit.

Dann war das Fest vorbei, die Leute strömten nach Hause. Zum Glück ist nächstes Jahr ist wieder Sommerfest. Und das Wetter? Wen interessiert das?

Irmgard Schulz

Diese Seite drucken Diese Seite drucken