Stiftung

stiftlogo3.jpg

Wofür eine Stiftung?

Unsere Epiphanias-Kirchengemeinde ist seit 50 Jahren eine Kirche mitten im Stadtteil. Damit das auch in Zukunft angesichts sinkender Einnahmen aus Kirchensteuern so bleibt, gehen wir neue Wege mit der Epiphanias-Stiftung.
Das Ziel der Epiphanias-Stiftung ist es, die vielfältige Arbeit unserer Kirchengemeinde langfristig mitzugestalten und finanziell zu unterstützen.

Zum Beispiel:

  • Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • außergewöhnliche Projekte für die Kirchengemeinde
  • Seniorenarbeit
  • Hilfe für Bedürftige (diakonische Aufgaben)
  • Mitfinanzierung von Stellen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Kirchenmusik
  • Erhalt der Kirche und des Gemeindehauses.

Was bedeutet Stiftung?

Bei einer Stiftung wird ein fester Grundstock angesammelt, der dauerhaft erhalten bleibt.
Je höher das Stiftungskapital ist, desto höher ist der Zinsertrag, der für den Stiftungszweck eingesetzt werden kann.
Das Vermögen (Kapitalstock) wird – zur besseren Verzinsung gemeinsam mit anderen Gemeindestiftungen – fest angelegt und bildet so ein zusätzliches finanzielles Fundament für die Arbeit unserer „Kirche mitten im Stadtteil“ in der Zukunft.
Über den Einsatz der Zinserträge im Sinne des Stiftungszweckes entscheidet der ehrenamtlich berufene Stiftungsvorstand der Epiphanias-Kirchengemeinde.
Jeder Euro hilft, die Zukunft unserer Kirchengemeinde zu sichern.

Der Stiftungsvorstand:

von links nach rechts stehen Annette Bochynek-Friske,  Bernd Rümke (Vorsitzender),  Ingrid Breuker (stellv. Vorsitzende), Pastor Jens Petersen und Friedhelm Depenbrock, der Ende 2015 ausgeschieden ist. Herr Peter Erdmann ist zunächst für ein Jahr auf diese Stelle nachgerückt.

 

Wie können Sie helfen?

Sie können einmalig oder regelmäßig Beträge spenden, die für den Stiftungszweck verwendet werden. Nach Ihren Angaben wird das Geld entweder dem Stiftungskapital zugeführt („Zustiftung“) oder für die allgemeine laufende Arbeit der Stiftung verwandt.
Bei Geburtstagen, Jubiläen oder Trauerfeiern bietet es sich an, für die Epiphanias-Stiftung zu sammeln.
Vermächtnisse helfen der Stiftung, die Zukunft der Epiphanias-Kirchengemeinde zu sichern.
Alle finanziellen Zuwendungen an die Stiftung können Sie steuerlich geltend machen.

 

Präambel der Stiftungssatzung

„Die kirchliche Stiftung der Epiphanias-Kirchengemeinde wurde im Dezember 2007 gegründet. Sie hat zum Ziel, unter Einbindung möglichst vieler Mitglieder der Kirchengemeinde, aber auch nichtkirchlicher Mitglieder, die an christlicher und kirchlicher Arbeit interessiert sind, Gemeindeleben zu gestalten und im christlichen Sinn in der Gesellschaft zu wirken.
Die Stiftung soll aus den Erträgen des Stiftungskapitals und aus Spenden, aber auch dadurch, dass sie für das Gemeindeleben neue Akzente setzt und Impulse gibt, die Arbeit der Kirchengemeinde unterstützen und weiterentwickeln.
Sie steht dabei in der Pflicht, die Mittel zum Segen der Gemeinde und ihrer Gemeindemitglieder einzusetzen.“

Die vollständige Satzung der Epiphanias-Stiftung finden Sie hier:   Satzung

Für weitere Auskünfte stehen wir gerne zur Verfügung.

Sprechen Sie uns an!

Der Stiftungsvorstand, das Pfarramt und der Kirchenvorstand sind zu erreichen über das

Gemeindebüro der Epiphanias-Kirchengemeinde

Hägewiesen 117, 30657 Hannover
Tel.: 90 89 71  Fax: 90 89 72
E-Mail: gemeindebuero.epiphanias@evlka.de
Homepage: www.epiphanias-hannover.de

Konto der Epiphanias-Stiftung:

IBAN:  DE37 2505 0180 0910 1191 04      BIC:  SPKHDE2HXXX
Zweck: Epiphanias-Stiftung Hannover  (bitte unbedingt angeben).

Soll Ihre Spende in den Kapitalstock übergehen, vermerken Sie beim Verwendungszweck bitte „Zustiftung“.

 

 

 

Diese Seite drucken Diese Seite drucken